Kalender

3. April 2020, 18.30 Uhr
Salzmagazin, Stansstaderstr. 23, Stans

ABGESAGT: Heepä, gigele, gäitsche - Mundart in der Deutschschweiz

Vernissage

Der Termin wurde abgesagt.

5. April 2020, 11.00 Uhr
Festung Fürigen, Kehrsitenstrasse, Stansstad

ABGESAGT: Festung Fürigen von 1941 bis heute - Ausnahmezustand und Alltag im Berg

Öffentliche Führung

Der Termin wurde abgesagt.

5. April 2020, 14.30 - 17.00 Uhr
Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

ABGESAGT: Heepä, gigele, gäitsche - Mundart in der Deutschschweiz

Familiensonntag

Der Termin wurde abgesagt.

22. April 2020, 18.30 Uhr
Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

Annemarie von Matt - widerstehlich

Schlaglicht-Rundgang

Schlaglicht-Rundgang durch die Ausstellung mit Jos Näpflin, Künstler, und Patrizia Keller

3. Mai 2020, 11.00 Uhr
Festung Fürigen, Kehrsitenstrasse, Stansstad

Festung Fürigen von 1941 bis heute - Ausnahmezustand und Alltag im Berg

Öffentliche Führung

Hinter den schroffen Felswänden des Bürgenbergs bei Stansstad versteckt sich die Festung Fürigen. Erbaut während des Zweiten Weltkriegs, war sie Teil des Reduits, der damaligen Verteidigungsstrategie der Schweizer Armee. Im Falle eines Angriffs
hätte das Artilleriewerk mit seinen zwei Kanonen dazu beitragen sollen, einen deutschen Vormarsch in die Alpenregion abzuwehren. Auch im Kalten Krieg blieb die Festung in Betrieb, wenn auch auf neue Bedrohungsszenarien aus gerichtet. Letztmals zogen 2009 Männer – nun als Soldaten verkleidet – für eine Reality-Show des Schweizer Fernsehens in den Stollen. Als Museum kann die Festung seit 1991 erkundet werden.

Die aktuelle Ausstellung richtet den Blick auf die Festung und ihr Abwehrkonzept. Sie thema tisiert die gesellschaftlichen Entwicklungen der Region und zeigt das Leben und den Alltag der Männer, die in Fürigen bis in die 1980er Jahre ihren Dienst leisteten. Ein audiovisueller Rundgang führt durch den äusseren Stollen, zu den Geschützständen und schliesslich in den Unterkunftsbereich. Hier
wurde gegessen und geschlafen. Was hat die Festungssoldaten während des mehrwöchigen Aufenthalts im Berg beschäftigt? Welche Sorgen drückten
und plag ten sie? Was schrieben sie ihren Lieben nach Hau se? Erleben Sie hautnah ein Stück Schweizer Geschichte und erkunden Sie die geheime Welt im Felsen!

6. Mai 2020, 18.30 Uhr
Salzmagazin, Stansstaderstr. 23, Stans

Heepä, gigele, gäitsche - Mundart in der Deutschschweiz

Öffentliche Führung

Öffentliche Führung mit Jacqueline Häusler, Ausstellungskuratorin, und Stefan Zollinger, Leiter Nidwaldner Museum.
Eintritt CHF 7.-/4.-

7. Mai 2020, 18.30 Uhr
Kantonsbibliothek Nidwalden, Engelbergstr. 34, Stans

Annemarie von Matt - widerstehlich

Führung in der Kantonsbibliothek

Öffentliche Führung in der Kantonsbibliothek Nidwalden mit Agi Flury, Projektmitarbeiterin, durch den Nachlass von Annemarie von Matt.

Kostenlos, Teilnehmerzahl beschränkt, Anmeldung unter museum@nw.ch oder 041 618 73 40

15. Mai 2020, Nachmittag
Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

Tagung "Charles Wyrsch"

Genauere Informationen folgen...

20. Mai 2020, 18.30 Uhr
Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

Annemarie von Matt - widerstehlich

Lesung

Lesung "Vier Frauen in vier Akten. Annemarie von Matt - Sonja Sekula - Else Lasker-Schüler - Gertrude Stein". Konzept/Einführung: Roger Perret, Lesung: Rebekka Burckhardt, Schauspielerin

3. Juni 2020, 18.30 Uhr
Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

Annemarie von Matt - widerstehlich

Buchvernissage

Buchvernissage Annemarie von Matt. "Meine Nacht schläft nicht"

Performance Sophie Jung

Podium "und: mit dem Wissen wächst die Unruhe", mit Céline Manz, Künstlerin; Sibylle Omlin, Kunstwissenschaftlerin und Autorin; Beatrice von Matt, Literaturkritikerin und Autorin.
Moderation: Patrizia Keller

7. Juni 2020, 11.00 Uhr
Festung Fürigen, Kehrsitenstrasse, Stansstad

Festung Fürigen von 1941 bis heute - Ausnahmezustand und Alltag im Berg

Öffentliche Führung

Hinter den schroffen Felswänden des Bürgenbergs bei Stansstad versteckt sich die Festung Fürigen. Erbaut während des Zweiten Weltkriegs, war sie Teil des Reduits, der damaligen Verteidigungsstrategie der Schweizer Armee. Im Falle eines Angriffs
hätte das Artilleriewerk mit seinen zwei Kanonen dazu beitragen sollen, einen deutschen Vormarsch in die Alpenregion abzuwehren. Auch im Kalten Krieg blieb die Festung in Betrieb, wenn auch auf neue Bedrohungsszenarien aus gerichtet. Letztmals zogen 2009 Männer – nun als Soldaten verkleidet – für eine Reality-Show des Schweizer Fernsehens in den Stollen. Als Museum kann die Festung seit 1991 erkundet werden.

Die aktuelle Ausstellung richtet den Blick auf die Festung und ihr Abwehrkonzept. Sie thema tisiert die gesellschaftlichen Entwicklungen der Region und zeigt das Leben und den Alltag der Männer, die in Fürigen bis in die 1980er Jahre ihren Dienst leisteten. Ein audiovisueller Rundgang führt durch den äusseren Stollen, zu den Geschützständen und schliesslich in den Unterkunftsbereich. Hier
wurde gegessen und geschlafen. Was hat die Festungssoldaten während des mehrwöchigen Aufenthalts im Berg beschäftigt? Welche Sorgen drückten
und plag ten sie? Was schrieben sie ihren Lieben nach Hau se? Erleben Sie hautnah ein Stück Schweizer Geschichte und erkunden Sie die geheime Welt im Felsen!

17. Juni 2020, 19.00 Uhr
Salzmagazin, Stansstaderstr. 23, Stans

Heepä, gigele, gäitsche - Mundart in der Deutschschweiz

Vortrag

"Nidwaude, wie geht's dir sprachlich? Aktuelle Einsichten aus der Forschung"
Vortrag von Dr. Alexandra Schiesser, PH Luzern.
Eintritt CHF 20.-/17.-
Rahmenprogramm in Zusammenarbeit mit dem lit.z Literaturhaus Zentralschweiz
Anmeldung/Ticketreservation: info@lit-z.ch oder 041 610 03 65

24. Juni 2020, 18.30 Uhr
Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

Annemarie von Matt - widerstehlich

Schlaglicht-Rundgang

Schlaglicht-Rundgang durch die Ausstellung mit Claire Hoffmann, Kunsthistorikerin und Kuratorin Centre culturel suisse, Paris, und Patrizia Keller.

27. Juni 2020, 10.00 Uhr
Kantonsbibliothek Nidwalden, Engelbergstr. 34, Stans

Annemarie von Matt - widerstehlich

Führung in der Kantonsbibliothek

Öffentliche Führung in der Kantonsbibliothek Nidwalden mit Agi Flury, Projektmitarbeiterin, durch den Nachlass von Annemarie von Matt.

Kostenlos, Teilnehmerzahl beschränkt, Anmeldung unter museum@nw.ch oder 041 618 73 40

5. Juli 2020, 11.00 Uhr
Festung Fürigen, Kehrsitenstrasse, Stansstad

Festung Fürigen von 1941 bis heute - Ausnahmezustand und Alltag im Berg

Öffentliche Führung

Hinter den schroffen Felswänden des Bürgenbergs bei Stansstad versteckt sich die Festung Fürigen. Erbaut während des Zweiten Weltkriegs, war sie Teil des Reduits, der damaligen Verteidigungsstrategie der Schweizer Armee. Im Falle eines Angriffs
hätte das Artilleriewerk mit seinen zwei Kanonen dazu beitragen sollen, einen deutschen Vormarsch in die Alpenregion abzuwehren. Auch im Kalten Krieg blieb die Festung in Betrieb, wenn auch auf neue Bedrohungsszenarien aus gerichtet. Letztmals zogen 2009 Männer – nun als Soldaten verkleidet – für eine Reality-Show des Schweizer Fernsehens in den Stollen. Als Museum kann die Festung seit 1991 erkundet werden.

Die aktuelle Ausstellung richtet den Blick auf die Festung und ihr Abwehrkonzept. Sie thema tisiert die gesellschaftlichen Entwicklungen der Region und zeigt das Leben und den Alltag der Männer, die in Fürigen bis in die 1980er Jahre ihren Dienst leisteten. Ein audiovisueller Rundgang führt durch den äusseren Stollen, zu den Geschützständen und schliesslich in den Unterkunftsbereich. Hier
wurde gegessen und geschlafen. Was hat die Festungssoldaten während des mehrwöchigen Aufenthalts im Berg beschäftigt? Welche Sorgen drückten
und plag ten sie? Was schrieben sie ihren Lieben nach Hau se? Erleben Sie hautnah ein Stück Schweizer Geschichte und erkunden Sie die geheime Welt im Felsen!

8. Juli 2020, 18.30 Uhr
Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

Annemarie von Matt - widerstehlich

Öffentliche Führung

Rundgang durch die Ausstellung mit Patrizia Keller.

2. August 2020, 11.00 Uhr
Festung Fürigen, Kehrsitenstrasse, Stansstad

Festung Fürigen von 1941 bis heute - Ausnahmezustand und Alltag im Berg

Öffentliche Führung

Hinter den schroffen Felswänden des Bürgenbergs bei Stansstad versteckt sich die Festung Fürigen. Erbaut während des Zweiten Weltkriegs, war sie Teil des Reduits, der damaligen Verteidigungsstrategie der Schweizer Armee. Im Falle eines Angriffs
hätte das Artilleriewerk mit seinen zwei Kanonen dazu beitragen sollen, einen deutschen Vormarsch in die Alpenregion abzuwehren. Auch im Kalten Krieg blieb die Festung in Betrieb, wenn auch auf neue Bedrohungsszenarien aus gerichtet. Letztmals zogen 2009 Männer – nun als Soldaten verkleidet – für eine Reality-Show des Schweizer Fernsehens in den Stollen. Als Museum kann die Festung seit 1991 erkundet werden.

Die aktuelle Ausstellung richtet den Blick auf die Festung und ihr Abwehrkonzept. Sie thema tisiert die gesellschaftlichen Entwicklungen der Region und zeigt das Leben und den Alltag der Männer, die in Fürigen bis in die 1980er Jahre ihren Dienst leisteten. Ein audiovisueller Rundgang führt durch den äusseren Stollen, zu den Geschützständen und schliesslich in den Unterkunftsbereich. Hier
wurde gegessen und geschlafen. Was hat die Festungssoldaten während des mehrwöchigen Aufenthalts im Berg beschäftigt? Welche Sorgen drückten
und plag ten sie? Was schrieben sie ihren Lieben nach Hau se? Erleben Sie hautnah ein Stück Schweizer Geschichte und erkunden Sie die geheime Welt im Felsen!

21. August 2020, 18.30 Uhr
Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

Philipp von Matt - Architekt BDA, Berlin

Vernissage

Informationen folgen...

6. September 2020, 11.00 Uhr
Festung Fürigen, Kehrsitenstrasse, Stansstad

Festung Fürigen von 1941 bis heute - Ausnahmezustand und Alltag im Berg

Öffentliche Führung

Hinter den schroffen Felswänden des Bürgenbergs bei Stansstad versteckt sich die Festung Fürigen. Erbaut während des Zweiten Weltkriegs, war sie Teil des Reduits, der damaligen Verteidigungsstrategie der Schweizer Armee. Im Falle eines Angriffs
hätte das Artilleriewerk mit seinen zwei Kanonen dazu beitragen sollen, einen deutschen Vormarsch in die Alpenregion abzuwehren. Auch im Kalten Krieg blieb die Festung in Betrieb, wenn auch auf neue Bedrohungsszenarien aus gerichtet. Letztmals zogen 2009 Männer – nun als Soldaten verkleidet – für eine Reality-Show des Schweizer Fernsehens in den Stollen. Als Museum kann die Festung seit 1991 erkundet werden.

Die aktuelle Ausstellung richtet den Blick auf die Festung und ihr Abwehrkonzept. Sie thema tisiert die gesellschaftlichen Entwicklungen der Region und zeigt das Leben und den Alltag der Männer, die in Fürigen bis in die 1980er Jahre ihren Dienst leisteten. Ein audiovisueller Rundgang führt durch den äusseren Stollen, zu den Geschützständen und schliesslich in den Unterkunftsbereich. Hier
wurde gegessen und geschlafen. Was hat die Festungssoldaten während des mehrwöchigen Aufenthalts im Berg beschäftigt? Welche Sorgen drückten
und plag ten sie? Was schrieben sie ihren Lieben nach Hau se? Erleben Sie hautnah ein Stück Schweizer Geschichte und erkunden Sie die geheime Welt im Felsen!

17. September 2020, 19.00 Uhr
Salzmagazin, Stansstaderstr. 23, Stans

Heepä, gigele, gäitsche - Mundart in der Deutschschweiz

"D Wortwärschstatt - was wollen Sie über Mundart wissen?"
Fragen Sie die Experten der Radiosendung Schnabelweid nach Wörtern, Wendungen oder Namen.
Mit Markus Gasser und Christian Schmutz, Radio SRF1
Eintritt CHF 20.-/17.-
Rahmenprogramm in Zusammenarbeit mit dem lit.z Literaturhaus Zentralschweiz
Anmeldung/Ticketreservation: info@lit-z.ch oder 041 610 03 65

20. September 2020, 13.00 - 17.00 Uhr
Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

Familiensonntag

Rätselrundgang

Informationen folgen...

25. September 2020, 18.30 Uhr
Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

Nathalie Bissig

Vernissage

Informationen folgen...

4. Oktober 2020, 11.00 Uhr
Festung Fürigen, Kehrsitenstrasse, Stansstad

Festung Fürigen von 1941 bis heute - Ausnahmezustand und Alltag im Berg

Öffentliche Führung

Hinter den schroffen Felswänden des Bürgenbergs bei Stansstad versteckt sich die Festung Fürigen. Erbaut während des Zweiten Weltkriegs, war sie Teil des Reduits, der damaligen Verteidigungsstrategie der Schweizer Armee. Im Falle eines Angriffs
hätte das Artilleriewerk mit seinen zwei Kanonen dazu beitragen sollen, einen deutschen Vormarsch in die Alpenregion abzuwehren. Auch im Kalten Krieg blieb die Festung in Betrieb, wenn auch auf neue Bedrohungsszenarien aus gerichtet. Letztmals zogen 2009 Männer – nun als Soldaten verkleidet – für eine Reality-Show des Schweizer Fernsehens in den Stollen. Als Museum kann die Festung seit 1991 erkundet werden.

Die aktuelle Ausstellung richtet den Blick auf die Festung und ihr Abwehrkonzept. Sie thema tisiert die gesellschaftlichen Entwicklungen der Region und zeigt das Leben und den Alltag der Männer, die in Fürigen bis in die 1980er Jahre ihren Dienst leisteten. Ein audiovisueller Rundgang führt durch den äusseren Stollen, zu den Geschützständen und schliesslich in den Unterkunftsbereich. Hier
wurde gegessen und geschlafen. Was hat die Festungssoldaten während des mehrwöchigen Aufenthalts im Berg beschäftigt? Welche Sorgen drückten
und plag ten sie? Was schrieben sie ihren Lieben nach Hau se? Erleben Sie hautnah ein Stück Schweizer Geschichte und erkunden Sie die geheime Welt im Felsen!

28. Oktober 2020, 19.00 Uhr
Literaturhaus, Alter Postplatz 3, Stans

Heepä, gigele, gäitsche - Mundart in der Deutschschweiz

Die Gebirgspoeten - Radio Alpin

"Die Gebirgspoeten - Radio Alpin"
Mit Rolf Hermann, Matto Kämpf, Achim Parterre im selbstgebauten Radiostudio.
Eintritt CHF 20.-/17.-
Rahmenprogramm in Zusammenarbeit mit dem lit.z Literaturhaus Zentralschweiz
Anmeldung/Ticketreservation: info@lit-z.ch oder 041 610 03 65

1. November 2020, 13.00 - 17.00 Uhr
Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

Nathalie Bissig

Familiensonntag

Informationen folgen...

1. November 2020, 11.00 Uhr
Festung Fürigen, Kehrsitenstrasse, Stansstad

Festung Fürigen von 1941 bis heute - Ausnahmezustand und Alltag im Berg

Öffentliche Führung

Hinter den schroffen Felswänden des Bürgenbergs bei Stansstad versteckt sich die Festung Fürigen. Erbaut während des Zweiten Weltkriegs, war sie Teil des Reduits, der damaligen Verteidigungsstrategie der Schweizer Armee. Im Falle eines Angriffs
hätte das Artilleriewerk mit seinen zwei Kanonen dazu beitragen sollen, einen deutschen Vormarsch in die Alpenregion abzuwehren. Auch im Kalten Krieg blieb die Festung in Betrieb, wenn auch auf neue Bedrohungsszenarien aus gerichtet. Letztmals zogen 2009 Männer – nun als Soldaten verkleidet – für eine Reality-Show des Schweizer Fernsehens in den Stollen. Als Museum kann die Festung seit 1991 erkundet werden.

Die aktuelle Ausstellung richtet den Blick auf die Festung und ihr Abwehrkonzept. Sie thema tisiert die gesellschaftlichen Entwicklungen der Region und zeigt das Leben und den Alltag der Männer, die in Fürigen bis in die 1980er Jahre ihren Dienst leisteten. Ein audiovisueller Rundgang führt durch den äusseren Stollen, zu den Geschützständen und schliesslich in den Unterkunftsbereich. Hier
wurde gegessen und geschlafen. Was hat die Festungssoldaten während des mehrwöchigen Aufenthalts im Berg beschäftigt? Welche Sorgen drückten
und plag ten sie? Was schrieben sie ihren Lieben nach Hau se? Erleben Sie hautnah ein Stück Schweizer Geschichte und erkunden Sie die geheime Welt im Felsen!
Kalender
X

Kalender

3. April 2020
18.30 Uhr

ABGESAGT: Heepä, gigele, gäitsche - Mundart in der Deutschschweiz

Vernissage

Salzmagazin, Stansstaderstr. 23, Stans

5. April 2020
11.00 Uhr

ABGESAGT: Festung Fürigen von 1941 bis heute - Ausnahmezustand und Alltag im Berg

Öffentliche Führung

Festung Fürigen, Kehrsitenstrasse, Stansstad

5. April 2020
14.30 - 17.00 Uhr

ABGESAGT: Heepä, gigele, gäitsche - Mundart in der Deutschschweiz

Familiensonntag

Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

22. April 2020
18.30 Uhr

Annemarie von Matt - widerstehlich

Schlaglicht-Rundgang

Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

3. Mai 2020
11.00 Uhr

Festung Fürigen von 1941 bis heute - Ausnahmezustand und Alltag im Berg

Öffentliche Führung

Festung Fürigen, Kehrsitenstrasse, Stansstad

6. Mai 2020
18.30 Uhr

Heepä, gigele, gäitsche - Mundart in der Deutschschweiz

Öffentliche Führung

Salzmagazin, Stansstaderstr. 23, Stans

7. Mai 2020
18.30 Uhr

Annemarie von Matt - widerstehlich

Führung in der Kantonsbibliothek

Kantonsbibliothek Nidwalden, Engelbergstr. 34, Stans

15. Mai 2020
Nachmittag

Tagung "Charles Wyrsch"

Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

20. Mai 2020
18.30 Uhr

Annemarie von Matt - widerstehlich

Lesung

Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

3. Juni 2020
18.30 Uhr

Annemarie von Matt - widerstehlich

Buchvernissage

Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

7. Juni 2020
11.00 Uhr

Festung Fürigen von 1941 bis heute - Ausnahmezustand und Alltag im Berg

Öffentliche Führung

Festung Fürigen, Kehrsitenstrasse, Stansstad

17. Juni 2020
19.00 Uhr

Heepä, gigele, gäitsche - Mundart in der Deutschschweiz

Vortrag

Salzmagazin, Stansstaderstr. 23, Stans

24. Juni 2020
18.30 Uhr

Annemarie von Matt - widerstehlich

Schlaglicht-Rundgang

Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

27. Juni 2020
10.00 Uhr

Annemarie von Matt - widerstehlich

Führung in der Kantonsbibliothek

Kantonsbibliothek Nidwalden, Engelbergstr. 34, Stans

5. Juli 2020
11.00 Uhr

Festung Fürigen von 1941 bis heute - Ausnahmezustand und Alltag im Berg

Öffentliche Führung

Festung Fürigen, Kehrsitenstrasse, Stansstad

8. Juli 2020
18.30 Uhr

Annemarie von Matt - widerstehlich

Öffentliche Führung

Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

2. August 2020
11.00 Uhr

Festung Fürigen von 1941 bis heute - Ausnahmezustand und Alltag im Berg

Öffentliche Führung

Festung Fürigen, Kehrsitenstrasse, Stansstad

21. August 2020
18.30 Uhr

Philipp von Matt - Architekt BDA, Berlin

Vernissage

Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

6. September 2020
11.00 Uhr

Festung Fürigen von 1941 bis heute - Ausnahmezustand und Alltag im Berg

Öffentliche Führung

Festung Fürigen, Kehrsitenstrasse, Stansstad

17. September 2020
19.00 Uhr

Heepä, gigele, gäitsche - Mundart in der Deutschschweiz

Salzmagazin, Stansstaderstr. 23, Stans

20. September 2020
13.00 - 17.00 Uhr

Familiensonntag

Rätselrundgang

Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

25. September 2020
18.30 Uhr

Nathalie Bissig

Vernissage

Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

4. Oktober 2020
11.00 Uhr

Festung Fürigen von 1941 bis heute - Ausnahmezustand und Alltag im Berg

Öffentliche Führung

Festung Fürigen, Kehrsitenstrasse, Stansstad

28. Oktober 2020
19.00 Uhr

Heepä, gigele, gäitsche - Mundart in der Deutschschweiz

Die Gebirgspoeten - Radio Alpin

Literaturhaus, Alter Postplatz 3, Stans

1. November 2020
13.00 - 17.00 Uhr

Nathalie Bissig

Familiensonntag

Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

1. November 2020
11.00 Uhr

Festung Fürigen von 1941 bis heute - Ausnahmezustand und Alltag im Berg

Öffentliche Führung

Festung Fürigen, Kehrsitenstrasse, Stansstad