2008-03-31
2008-10-03
2008-11-30
2009-04-20
2009-05-03
2009-06-28
2009-07-27
2009-09-04
2010-03-07
2010-04-12
2010-06-27
2010-10-24
2011-02-13
2011-05-02
2011-05-22
2011-09-03
2011-11-13
2012-01-29
2012-03-04
2012-04-15
2012-07-11
2012-09-09
2012-11-10
2013-01-27
2013-04-08
2013-05-05
2013-05-26
2013-09-22
2014-01-26
2014-05-25
2014-06-08
2014-09-28
2015-03-01
2015-03-29
2015-05-31
2015-06-14
2015-10-25
2015-11-21
2016-02-21
2016-03-20
2016-03-24
2016-06-12
2016-06-14
2016-09-11
2016-09-14
2016-11-06
2017-02-04
2017-03-15
2017-04-01

Schilter - die Geschichte der Stanser Maschinenfabrik
1. April bis 29. Oktober 2017

Salzmagazin, Stansstaderstr. 23, 6370 Stans
Mi 14 - 20 Uhr, Do-SA 14 - 17 Uhr, So 11 - 17 Uhr (geschlossen: Montag und Dienstag sowie 1. Januar / Schmutziger Donnerstag / 25. + 26. Dezember)
Eröffnung: 31.03.2017, 18.30 Uhr

Schilter - die Geschichte der Stanser Maschinenfabrik

Die Geschichte der Stanser Maschinenfabrik Schilter lässt an Dramatik nichts zu wünschen übrig. Zwischen 1959 und 1972 entwickelt sich das Unternehmen vom 3-Mann-Betrieb in der Stanser Schmiedgasse zum international tätigen KMU mit 270 Mitarbeitern. Ihr Produkt: geländegängige Kleintransporter für die Berglandwirtschaft. Zu besten Zeiten produziert und verkauft Schilter 1000 Fahrzeuge pro Jahr. Die Stanser gelten als Pioniere der mechanisierten Berglandwirtschaft.
Aber dem beeindruckenden Aufstieg folgt ein tosender Zusammenbruch, bei dem auch gleich noch die Nidwaldner Kantonalbank (NKB) ins Strudeln gerät. Managementfehler führen Schilter in den Ruin. 1975 übernimmt die Nidwaldner Kantonalbank das marode Unternehmen und verkauft es wenig später mit Verlust weiter. 1978 muss der Nidwaldner Landrat 18 Millionen Franken zur Sanierung der Bank sprechen, denn diese hatte Schilter, aber auch andere Unternehmen, allzu grosszügig mit Geld versorgt.
Die Berge hatte Schilter mit seinen Transportern erobert, aber den Boden unter den Füssen verloren. Die Ausstellung zeigt Aufstieg und Fall der Stanser Maschinenfabrik Schilter.

Unterstützt von: Nidwaldner Kantonalbank www.nkb.ch

Flyer zur Ausstellung

Hier gelangen Sie zum Beitrag von art.tv


Medienecho:
Beitrag KMU Magazin
Beitrag Nidwaldner Zeitung Anlass 21.06.2017
Beitrag Nidwaldner Nidwaldner Blitz
Beitrag Schweiz aktuell
Schweizer Bauer Teil 1
Schweizer Bauer Teil 2
Schweizer Bauer Interview mit Fabian Hodel
Beitrag SRF
Beitrag STANS
Beitrag Schweizer Landtechnik
Beitrag Zentralschweiz am Sonntag
Beitrag Tele 1


Veranstaltungen

Freitag, 31. März 2017, 18.30 Uhr
Vernissage

Mittwoch, 3. Mai 2017, 18.30 Uhr
Schlaglicht-Rundgang

Mittwoch, 21. Juni 2017, 18.30 Uhr
Motorenlärm und Ölgestank. Ein Spoken-Word-Abend im Museum. Eine Kooperation mit dem lit.z

Mittwoch, 23. August 2017, 18.30 Uhr
Öffentliche Führung mit Fabian Hodel, Kurator

Mittwoch, 20. September 2017, 18.30 Uhr, Chäslager Stans
Schiltergeschichten. Zeitzeugen erzählen. Eine Kooperation mit dem lit.z

2017-04-14
2017-05-20
2017-06-10
2017-06-13
2017-11-04

Mutig, trotzig, selbstbestimmt - Nidwaldens Weg in die Moderne
Dauerausstellung

Salzmagazin, Stansstaderstr. 23, 6370 Stans
Mi 14 - 20 Uhr, Do-SA 14 - 17 Uhr, So 11 - 17 Uhr (geschlossen: Montag und Dienstag sowie 1. Januar / Schmutziger Donnerstag / 25. + 26. Dezember)
Eröffnung: 19. März 2016

Mutig, trotzig, selbstbestimmt - Nidwaldens Weg in die Moderne

Nidwalden widersetzte sich dem Anpassungsdruck, den die übrige Schweiz nach dem Sturz des Ancien Régime auf den Kleinkanton ausübte, immer wieder. Bis 1848 lehnte Nidwalden sämtliche nationalen Verfassungen ab und wurde 1798 sogar mit Waffengewalt zur Zugehörigkeit gezwungen. Sture Nidwaldner? Die Realität war komplizierter. Nebst einer gehörigen Portion Selbstbehauptungswille war stets auch ein Kampf um die Privilegien der herrschenden Klasse im Spiel.
Hinterwäldlerkanton Nidwalden? Keineswegs. Der Voralpenkanton, der bis zum besseren Anschluss ans Eisenbahn- und Nationalstrassennetz 1964 geografisch stark isoliert war, brachte dank fortschrittlichen Persönlichkeiten auch erstaunliche Werke hervor: etwa die erste Acheregg-Brücke 1860 oder 1965 eine moderne, national anerkannte Verfassung. Und manchmal entschieden sich die Nidwaldner scheinbar gegen die eigene Vernunft: etwa 1954, als sie trotz Verlust von Gemeindeautonommie und Kulturland für den Anschluss ans Nationalstrassennetz stimmten.

Die historische Dauerausstellung geht solchen Fragen nach und gibt in sieben "Nidwaldner Geschichten" einen Überblick über die letzten 750 Jahre.

Flyer zur Ausstellung

Hier gelangen Sie zum Beitrag von art.tv

Kalender
X

Kalender

23. August 2017
18.30 Uhr

Schilter - die Geschichte der Stanser Maschinenfabrik

Öffentliche Führung

Salzmagazin, Stansstaderstr. 23, Stans

26. August 2017
13.00-17.00 Uhr

Augustin Rebetez & Laurent Güdel - Loudspeakers Convention

Generationen im Museum - Animationsworkshop

Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

3. September 2017
11 Uhr

Festung Fürigen

Öffentliche Führung

Festung Fürigen, Kehrsitenstr., Stansstad

6. September 2017
18.30 Uhr

Mutig, trotzig, selbstbestimmt - Nidwaldens Weg in die Moderne

Schlaglicht-Rundgang

Salzmagazin, Stansstaderstr. 23, Stans

13. September 2017
18.30 Uhr

Augustin Rebetez & Laurent Güdel - Loudspeakers Convention

Rundgang und Konzert

Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

20. September 2017
18.30 Uhr

Schilter - die Geschichte der Stanser Maschinenfabrik

Schiltergeschichten - Zeitzeugen erzählen

Chäslager, Alter Postplatz, Stans

1. Oktober 2017
11 Uhr

Festung Fürigen

Öffentliche Führung

Festung Fürigen, Kehrsitenstr., Stansstad

3. November 2017
18.30 Uhr

archithese - die frühen Jahre

Vernissage

Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

15. November 2017
18.30 Uhr

archithese - die frühen Jahre

Schlaglicht-Rundgang

Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

13. Dezember 2017
18.30 Uhr

archithese - die frühen Jahre

Öffentliche Führung

Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans